Acht Stücke für Klarinette (Violine), Bratsche (Violoncello) und Klavier op. 83

Acht Stücke für Klarinette (Violine), Bratsche (Violoncello) und Klavier op. 83

MAX BRUCH

“[die] klappenreiche Klarinette, welche im tiefen Chalumeau-Register so geisterhaft düster lauten, höher hinauf aber im Silberglanz blühenden Wohlklangs erstrahlen kann […].”

Thomas Mann: Doktor Faustus (1947)

Herausgeber: Nicolai Pfeffer

Verlag: Edition diewa, München

Diese acht hochromantischen Stücke komponierte Max Bruch für seinen Sohn Max Felix, einen begabten Klarinettisten. Um dem Werk eine größere Verbreitung zu ermöglichen, arrangierte Bruch die Klarinettenstimme für Violine und die Bratschenstimme für Violoncello. Seit ihrer Komposition im Jahr 1908 erfreuen sich diese Miniaturen Bruchs für die reizvolle Besetzung aus Klarinette, Viola und Klavier großer Beliebtheit. Diese Ausgabe wurde nach den Quellen des Max-Bruch Archivs der Universität Köln neu herausgegeben und erscheint mit allen, von Bruch autorisierten Alternativstimmen und einer zusätzlichen, transponierten B-Klarinettenstimme. Ergänzt wird die Ausgabe durch eine praktischen Stimmensynopse. 

 

Die vorliegende Edition bewegt sich auf musikwissenschaftlichen Niveau, ohne jedoch die Erfordernisse der musikalischen Praxis zu vernachlässigen.

  • nicolai pfeffer on facebook
  • nicolai pfeffer on twitter
  • nicolai pfeffer on youtube
  • nicolai pfeffer on hellostage
  • White Facebook Icon
  • White YouTube Icon
  • White Twitter Icon
  • White Instagram Icon

© 2019 Nicolai Pfeffer. All rights reserved.

0