Première Rhapsodie

CLAUDE DEBUSSY / NICOLAI PFEFFER

„Dimanche, plaignez-moi, j’entendrai onze fois la Rapsodie pour Clarinette en sib; je vous raconterai cela si je suis encore en vie.“

Claude Debussy im Briefwechsel mit seinem Verleger Jacques Durand (Juli 1910)

Herausgeber/Bearbeiter: Nicolai Pfeffer

Verlag: EDITION CLARINOVA / Trio Musik

Ursprünglich für die Klarinetten-Abschlussprüfung am Pariser Conservatoire geschrieben, hat sich Debussys „Première Rhapsodie“ rasch zu einem Schlager des Klarinettenrepertoires entwickelt – ein hochimpressionistisches Werk, das fabelhaft mit den klanglichen Möglichkeiten der Klarinette spielt. Der Erfolg war so durchschlagend, dass Debussy die Klavierbegleitung später für Orchester transkribierte – in dieser Form ist die Rhapsodie bis heute in den Konzertsälen rund um die Welt zu hören.  Nicolai Pfeffer hat dieses Werk für die außergewöhnlich farbenreiche Besetzung von Ravels "Introduction et Allegro" instrumentiert, die es erlaubt, das Werk auch in einem kammermusikalischen Kontext außerhalb der weit verbreiteten Duobesetzung aufzuführen.

  • nicolai pfeffer on facebook
  • nicolai pfeffer on twitter
  • nicolai pfeffer on youtube
  • nicolai pfeffer on hellostage
  • White Facebook Icon
  • White YouTube Icon
  • White Twitter Icon
  • White Instagram Icon

© 2020 Nicolai Pfeffer. All rights reserved.