QUINTETT | nicolaipfeffer

NICOLAI PFEFFER & ALINDE QUARTET

Kammermusik von Mozart & Brahms

NICOLAI PFEFFER &

ALINDE QUARTETT

„Purer Brahms“ und „Aura der Reife“, so schwärmten DER SPIEGEL und CRESCENDO kürzlich von Nicolai Pfeffers „schillerndem Klarinettenklang“ und das Klassikportal KLASSIK HEUTE lobt den „außerordentlichen Tiefgang“ in den Interpretationen des jungen Künstlers.

Ausgezeichnet bei verschiedenen internationalen Wettbewerben, zuletzt beim ICM „Città di Pinerolo e Torino“, sowie beim Concorso Internazionale „Salieri-Zinetti“, ist das Alinde Quartett mit Freuden auf Konzertbühnen in ganz Europa unterwegs.

Das Alinde Quartett ist eingeladen bei renommierten Festivals wie dem Verbier Festival, Aldeburgh Residencies, Chamber Music European Meetings in Bordeaux oder dem Mozartfest Würzburg. Im Sommer 2018 war es Teil der Chamber Music Residency beim Festival in Aix-en- Provence. Mit großem Erfolg trat das Quartett auch im Konzerthaus Berlin, im WDR Funkhaus Köln und im Festspielhaus Baden-Baden auf.

Studieren durften die vier Musiker bei zwei der Größten der Kammermusik: Professor Günter Pichler (Alban Berg Quartett) an der „Escuela Superior di Musica Reina Sofa“ Madrid und im Jahr zuvor bei Eberhard Feltz an der Musikhochschule „Hanns Eisler“ Berlin.

Weitere Inspiration kommt von bedeutenden Persönlichkeiten wie Sir Prof. András Schif, Ferenc Rados, Ida Bieler, András Keller, Tabea Zimmermann, Alessandro Moccia, Erich Höbarth, Natalia Prischepenko, Christoph Richter, Richard Gwilt und Jonathan Brown. Doch niemals fertig mit dem Lernen und Suchen bleiben sie neugierig und offen für neue Wendungen und Welten.

Und so werden die vier ab jetzt mit Rainer Schmidt (Hagen Quartett) in Basel arbeiten und studieren.

Das Ensemble organisiert neben dem Leben auf der Bühne zahlreiche pädagogische Projekte, unter anderem an der Ida-Bieler-Akademie in Köln und in Kooperation mit dem WDR, um Kindern und Jugendlichen die faszinierende Welt der Kammermusik näher zu bringen.

Zu seinem Namen inspirierte das Quartett Franz Schuberts herrliches Kunstlied „Alinde“ (D904), Vertonung des gleichnamigen Gedichts von J.Fr. Rochlitz – ein schwelgerisches Lied voller Sehnsuchtsgefühle.

   Biografien und Künstlerfotos

   Programmvorschläge

DOWNLOADS:

Photo Credit: Ira Weinrauch

"Mal ungeheuer ausdrucksvoll, mal organisch fließend oder dramatisch ausdrucksvoll! Ebenso spannend wie gelungen (...)"

Generalanzeiger Bonn

"Im Bläserhimmel - Purer Brahms! Ihre Darstellung der beiden Kompositionen op. 120 klingt ganz und gar nicht akademisch trocken, eher spätromantisch beseelt, sie erzählen musikalisch eloquent."

Der Spiegel

"Die Interpretation des Duos Nicolai Pfeffer und Felix Wahl verströmt feinste Poesie."

Rohrblatt

"Aura der Reife"

Crescendo

Programme

Programm I

Mozart: Klarinettenquintett A-dur KV 581

Brahms: Sonate Es-dur op. 120 Nr. 2

***

Debussy: Rhapsodie

Poulenc: Sonate

Programm II

Brahms: Klarinettenquintett h-moll op. 115

Weber: Grand Duo concertant op. 48

***

Berg: Vier Stücke op. 5

Brahms: Sonate f-moll op. 120 Nr. 1

Videos

  • nicolai pfeffer on facebook
  • nicolai pfeffer on twitter
  • nicolai pfeffer on youtube
  • nicolai pfeffer on hellostage
  • White Facebook Icon
  • White YouTube Icon
  • White Twitter Icon
  • White Instagram Icon

© 2019 Nicolai Pfeffer. All rights reserved.

0