Weber Klarinettenquintett


Webers B-Dur Quintett op. 34 hingegen ist ein Bravourstück für den Virtuosen, den die Streicher lediglich begleiten (dürfen) und der insbesondere in den halsbrecherischen Tonkaskaden des Finalsatzes den Überblick behalten muss. Für Pfeffer, der zuvor im Adagio mit einem traumhaft samtigen Ansatz den Atem anhalten ließ, stellen solche artistischen „Fingerübungen“ keinerlei Herausforderung dar, zumal die hinreißende Musikalität hierbei keineswegs auf der Strecke bleibt.