"Auf der Klarinette den Sänger spielen, das ist einfach cool!"


2020 brachte Nicolai Pfeffer ein erstes Album zusammen mit dem Orchestra della Toscana und Markus Stenz heraus. Auf seiner neuesten CD „Echi d’opera“ (Opernechos) geht der Klarinettist mit dem italienischen Orchester und Markus Stenz in die Oper. Carl Maria von Webers Freischütz-Ouvertüre und das Concertino für Klarinette op. 26 kombiniert er mit der Ouvertüre zu Giuseppe Verdis „La forza del destino“, der Einleitung zur Arie „La vita è inferno“ sowie zwei Fantasien über „La Traviata“ und „Rigoletto“, die er beide selbst orchestriert hat. Im Gespräch mit Miquel Cabruja erzählt der sympathische Musiker über die Aufnahme, seine Liebe zur Oper und Italien, seine Zusammenarbeit mit Markus Stenz, das Unterrichten und was er in der Freizeit macht. Außerdem spricht er über das Arrangieren und erklärt, warum er kein Komponist ist. (...)


https://portraits.klassik.com/people/interview_aot.cfm?IPID=323

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen