Das Klavier in ein Orchester verwandelt


Dass die Klarinette „wegen ihres großen Tonumfangs und der großen dynamischen Möglichkeiten“ (so Nicolai Pfeffer im Booklet) der menschlichen Stimme ähnelt, macht der Klarinettist mit jeder gespielten Note deutlich. Farbenvielfalt, Vielfalt der dynamischen Schattierungen, Lebendigkeit und Aussingen der Phrasen demonstriert er überall. Hervorragend ist seine Atemkunst, mühelos sind die Koloraturen, zu Herzen gehend ist sein Spiel.


Nähe der Klarinette zur menschlichen Stimme


Noch näher sind Klarinette und die menschliche Stimme auf dieser CD gerückt, weil Pfeffer Opernarien als Material für sein Spiel nimmt. Donato Lovreglio und Luigi Bassi haben Verdis La Traviata und Rigoletto in Fantasien für Klarinette und Klavier verwandelt, Nicolai Pfeffer hat das Klavier in ein Orchester verwandelt, das nun eine textlose menschliche Stimme zu begleiten scheint. (...)


http://www.klassik-heute.de/4daction/www_medien_einzeln?id=24049&CDS30


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen